Archive for March, 2009

My first cover – pure awesomeness

Okay, okay, es ist das Innsbrucker Stadtblatt!
Trotzdem Cover ist Cover! 🙂

24h_spinning_stadtblatt_ibk_1
>> Gallery

  • 0 Comments
  • Filed under: photos
  • Dropbox und St.Patrick´s Day

    dropbox_logo

    Dropbox ist ein genialer Dienst der den Austausch sowie die Sicherung von Daten erheblich erleichtert. Das Ganze ist kostenlos und stellt dem Benutzer 2GB (erweiterbar) zur Verfügung. Nach der Installation erhält man einen “My Dropbox” Folder auf der Festplatte. Alle Daten die man in diesen Ordner reinpackt, werden automatisch upgeloadet und quasi online synchronisiert. Es gibt die Möglichkeit die Daten “private” wie auch “public” zu verwalten, außerdem kann man mit gewissen Usern Ordner sharen. Weiters werden ältere Versionen, bis zu einer gewissen Zeit, gespeichert und können bei Bedarf recovert werden, usw. Die Funktionalität ist beachtlich! Fraglich bleibt wie dieser Dienst finanziert wird. Es gibt zwar eine kostenpflichtige Version (mehr Speicherplatz), aber ob dies für die Finanzierung ausreicht, wage ich zu bezweifeln. Egal, wenn ich euer Interesse geweckt habe, probiert es einfach mal aus.

    THX Stefano

    and last but not least: It´s ST. PATRICK´S DAY!!! Also ab mit euch in das Irish Pub eurer Wahl und runter mit den Guinness, Sidern,… whatever!

  • 0 Comments
  • Filed under: events, gadgets
  • 24h Spinning Marathon vol.2

    Gestern Mittag war es wieder soweit, im Fitness Studio Happy Fitness Innsbruck fand der alljährliche 24h Spinning Marathon statt. Der gesamte Erlös der Veranstaltung ging, wie immer, direkt an die Kinderkrebsstation an der Uniklinik Innsbruck.  Jule und ich ergriffen natürlich die Chance und nahmen uns die 24h zum Ziel. Aufmerksame Leser dieses Blogs werden sich vielleicht an unseren ersten Versuch vor 2 Jahren erinnern: 24h Spinning Marathon (vol.1), damals mussten wir jedoch nach 12h, trotz “Waschwasser für Pferde” wegen Krämpfen aufgeben. Diesmal sollte alles ganz anders werden…

    24h_spinning_2009

    Zu Beginn möchte ich mich an dieser Stelle bei Stephanie Holzer (Leiterin des Marketing und Kreativteams) und Gerhard Stadler (Inhaber von Happy Fitness) bedanken, die diesen Event ins Leben gerufen und uns dies überhaupt ermöglicht haben. Außerdem gebührt unser Dank dem gesamten Happy Fitness Team, das uns rund um die Uhr perfekt verpflegt hat, den zahlreichen Spinning- Trainern sowie allen die mitgefahren sind und uns unterstützt haben. Die stündlichen Verlosungen unter den Teilnehmern fand auch dieses Mal wieder statt und konnte mit äußerst attraktiven Preisen aufwarten. Mitunter diente auch sie als Ansporn und Motivation unter den Teilnehmern.

    Zum Fahren selbst: Beginn: 12:00 Freitag – Ende: 12:00 Samstag
    Honorable Mention: Daniel, trotz Gastritis geplagter Gesundheit hielt er 8h durch, Respekt! Die ersten 11 Stunden verliefen, bis auf kleine Gastauftritte, ohne größere Ereignisse. (Unter anderem stattete uns die “regierende” Miss Austria, Marina Schneider einen Besuch ab.) In der 12. Stunde machte sich bei mir das erste Mal die Unterschenkel Muskulatur bemerkbar. Starke Übersäuerung und intermittierende Krämpfe erinnerten mich stark an vor 2 Jahren und ließen die Hoffnung schrumpfen. Auch Jule kämpfte mit starken Gesäß Schmerzen, aber dieses Mal, never give up, never surrender, radelten wir einfach weiter. Wir unterstützten uns gegenseitig wo es nur ging und wenn einmal einer einen kleinen Einbruch hatte, motivierte einem der andere und umgekehrt. Nach der genialen Mitternachtseinlage der Trainer (Lederhosen Outfits und Après Ski Songs) hatten wir bereits die Hälfte hinter uns und wir beschlossen auch die nächsten 12h in Angriff zu nehmen. Die Schmerzen kamen und gingen, die Uhrzeiger schienen zu stehen und besonders die Zeit von 02:00 bis 06:00 machte uns schwer zu schaffen. Seit 03:00 fühlten sich meine Ober- und Unterschenkel wie Stein an, aber an Aufgabe war nicht zu denken. Irgendwann gewöhnte ich mich an den Schmerz und ignorierte ihn einfach. So schleppte sich der Samstag Morgen zäh dahin und als endlich die ersten Sonnenstrahlen durchs Fenster fielen, fassten wir neuen Mut. Auch die letzten sechs Stunden ließen wir hinter uns, und am Ende fühlte ich mich, gepusht von Endorphinen und Cortisol, als könnte ich noch ewig weiter fahren. Das Gefühl 24h am Rad gemeistert zu haben war überwältigend und mit Worten nicht zu beschreiben. Eigentlich widmete ich meine Anstrengungen der Kinder, aber alleine dieses Gefühl rechtfertigte alle Strapazen. Am Ende blieben von den zahlreichen Bewerbern nur mehr drei Teilnehmer übrig: Hubert (ein beinharter Beißer der bereits zum zweiten Mal 24h absolvierte), Jule und ich. Natürlich regnete es noch Glückwünsche und auch Fotos wurden gemacht die es, eventuell, sogar bis auf die Titelseite des Bezirksblattes (yes! 😉 ) und in den Sportteil der örtlichen Tageszeitung schaffen, wir werden sehen.

    Fotos:
    (Leider kam ich nicht oft “zum Blitzen”, aber es wurde rund um den Event genug fotografiert und ich hoffe euch ein paar dieser Bilder nachreichen zu können)
    DSC09670
    >> Gallery

    more infos:
    http://www.happyfitness.at/
    http://www.julehosp.com/

  • 3 Comments
  • Filed under: events, photos, sports
  • Studio 54

    Es folgt ein kleiner Nachtrag von letzten Samstag:

    Zum Einklang in das neue Semester fand im Stadtcafé Innsbruck ein Remake des legendären Studio 54 statt. Nach einer kurzen Warm- Up Session bei Don Clementi Le Schoéll ließen auch wir uns dort blicken und genossen die Stimmung. Rundum, ein “netter” Abend! 🙂

    Fotos:
    IMG_0184
    >> Gallery

    *edit*
    Partypics wurde auf Wunsch eines Gastes entfernt!

  • 0 Comments
  • Filed under: events, photos
  • Röyksopp – Happy Up Here

    Jetzt ist auch endlich das Video zum Ohrwurm verfügbar:
    Space Invaders FTW!

    mor info:
    http://royksopp.com/

  • 0 Comments
  • Filed under: movies, music
  • The IT Crowd

    the_it_crowd
    Ich muss gestehen, bis vor einer Woche hatte ich keine Ahnung, dass diese Serie überhaupt exisitert. Gott sei Dank wurde ich darauf aufmerksam gemacht (THX Rainer und Oliver) und kann sie, seit den ersten paar Folgen die ich gesehen habe, schwerst empfehlen.

    Plot:

    The IT Crowd is set in the offices of Reynholm Industries, a fictitious British corporation in central London. It focuses on the shenanigans of the three-strong IT support team located in a dingy, untidy and unkempt basement — a stark contrast to the shining modern architecture and stunning London views enjoyed by the rest of the organisation. The obscurity surrounding what the company does serves as a running gag throughout the series — all that is known is that the company bought and sold ITV (a fact which Denholm Reynholm forgot completely,) and once made part-year profits of “eighteen hundred billion billion”. The team consists of what Douglas Reynholm describes as “a dynamic go-getter (Jen), a genius (Moss) and a man from Ireland (Roy)”.

    Moss and Roy, the two technicians, are portrayed as socially inept geeks or, in Denholm Reynholm’s words, “standard nerds”. Despite the company’s dependence on their services, they are despised, ignored, and considered losers by the rest of the staff. Roy’s exasperation is reflected in his support techniques of ignoring the phone in the hope it will stop ringing, and using reel-to-reel tape recordings of stock IT suggestions (“Have you tried turning it off and on again?” and “Are you sure it’s plugged in?”). Moss’s wide and intricate knowledge of all things technical is reflected in his extremely accurate yet utterly indecipherable suggestions, while demonstrating a complete inability to deal with practical problems like extinguishing fires and removing spiders.

    Jen, the newest member of the team, is hopelessly non-technical, despite claiming on her CV that she has “a lot of experience with computers”. As Denholm, the company boss, is equally tech-illiterate, he’s convinced by Jen’s interview bluffing and appoints her head of the IT department. Her official title is “relationship manager”, yet her attempts at bridging the gulf between the technicians and the business generally have the opposite effect, landing Jen in situations just as ludicrous as those of her team-mates.

    Wer sich jetzt nichts darunter vorstellen kann, hier ein paar Auszüge:

    even better:
    This is the internet!
    http://www.youtube.com/watch?v=QAUyaELfwBo

    more information:
    http://www.channel4.com/programmes/the-it-crowd
    http://en.wikipedia.org/wiki/The_IT_Crowd

  • 0 Comments
  • Filed under: fun, movies
  • Georg aus Wien

    … BWL eben! 🙂 😉

    THX Clemens

  • 0 Comments
  • Filed under: fun, movies
  • Flickr Gallery


      Fatal error: Call to undefined method WP_Error::get_items() in E:\HostingSpaces\schwingi\schwingi.net\wwwroot\wordpress\wp-content\plugins\flickr-rss\flickrrss.php on line 144