Archive for July, 2007

Hansi Hinterseer – The king of tyrol

tirol_logo.jpgDie Tiroler an sich sind ein sehr komotes Volk. Sie sind immer nett, extrovertiert, mit herrlichem Dialekt ausgestattet und überaus hilfsbereit. Und wenn man ihnen irgendetwas vorwerfen kann, dann vielleicht ihren übertriebenen Nationalstolz! “Bischt a Tiroler, bischt a Mensch!” Es fängt schon an mit ihrem ewigen Helden Andreas Hofer, dem Ernesto Che Guevara des Landes. Dicht gefolgt von diversen Landeshymnen: “Tirol isch lei oans, isch a Landl a kloans, isch a schians is a feins, und das Landl isch meins… usw.” (kompletter Text) und reichhaltigen Merchandise Produkten jeglicher Art, Hauptsache inkl. Tirol Logo. Außerdem gibt es einen Menschen, der von jedem, jawohl von jedem Tiroler vergöttert wird, das Tiroler Aushängeschild Hansi Hinterseer! Okay, vergöttert ist jetzt etwas übertrieben, aber egal welche Altersklasse und welchen Typ von TirolerIn, wenn man ihn/sie über Hansi befragt wird man nichts Negatives zurück bekommen. Er ist einfach ein Held! Um es mit den Worten des Herrn Scholls auszudrücken: “Die Engländer haben ihre Queen, und die Tiroler ihren Hansi!” und genau dieser Satz bringt es auf den Punkt. Ein bekanntes Society Magazin schrieb einmal: “Egal, was man an Hansi Hinterseer auszusetzen hat, etwas muss man ihm zugute halten. Er spielt einem nichts vor, er ist wirklich so!” Obwohl ich mir jetzt nicht ganz sicher bin, ob diese Aussage positiv oder negativ zu bewerten ist… Egal, Auslöser für diesen Post war jedenfalls ein gewaltiges Plakat, das über den Eintrittspforten des Einkaufshauses Sillpark prangte und die Kunden anlässlich der Neueröffnung begrüßte:

hansi_hinterseer_sillpark.jpg
click to enlarge

In diesem Sinne: Auf gehts Buam, bock mas! Oans, zwoa, drei…

  • 0 Comments
  • Filed under: college life, life
  • S.I.P.

    Aus aktuellem Anlass ein kleiner Post am Rande!

    SIP ein Akronym das junge Medizinstudenten/Medizinstudentinnen viele Nerven kostet steht ja eigentlich für Summative Integrierte Prüfung, ich bin für eine Bedeutungsänderung in Severe Intracranial Penetration das trifft das Ganze um einiges besser…

  • 0 Comments
  • Filed under: college life
  • The Terminator Bike

    Wenn man tagtäglich mit dem Fahrrad in einer Großstadt unterwegs ist, sollte die Wahl des Zweirads gründlich durchdacht sein. Viele Faktoren, wie unglaublich hohe Diebstahlraten, Verlässlichkeit, Stauraum und natürlich Beständigkeit spielen hier eine Rolle.

    DSC03421

    Mein Bike, das übrigens den Spitznamen “Gaul” hat, ist ein ca. 17 Jahre altes “San Diego” Herren City Bike von Scott. Es gehörte ursprünglich meinem Vater, wurde mir dann für diverse Heeresfahrten überlassen und hat mich nun auch nach Innsbruck begleitet. Bisher wurde der Sattel gestohlen (Dies aber noch beim Bundesheer, als illustrer Scherz meiner Kameraden, die ihn mir dann wieder ausgehändigt hatten. Daraufhin hatte ich kurzerhand den Schnellverschluß demontiert und bisher diesbezüglich keine Probleme mehr gehabt). Weiters hatte ich vorne drei, hinten zirka sieben Platten, einen geplatzten Reifen, einen Achter vorne, einen hinten, ein durchgerostetes Pedal, das sich ohne Vorwarnung unter voller Fahrt verabschiedet hatte und noch viele weitere kleine Mängel, wie zum Beispiel brüchige Kotflügel, die sich jedoch mit “Ducktape” und Kabelbindern reparieren ließen. Kurzum, der alte Gaul hatte schon viel erlebt und fuhr immer noch! Bis an diesem einen Mittwoch…

    An diesem Tag wurde “er” brutalst attackiert. Ich war gerade einkaufen und hatte ihn derweil vor dem Geschäft geparkt, nichts Böses ahnend nahm ich meine Einkäufe, verließ das Kaufhaus und wurde in diesem Augenblick Augenzeuge des brutalen Anschlages. Ein Lieferwagen fuhr in diesem Moment “wortwörtlich” über meinen Gaul, genauer gesagt über den Rahmen und den Hinterreifen. Der Lenker des Wagens stieg aus und wir begutachteten den Schaden. Der Korb war platt gedrückt, die Lichtanlage völlig demoliert und der Gepäcksträger total verbogen. Jedes andere Rad wäre reif für den Schrottplatz gewesen, nicht jedoch der “Terminator” Gaul. Der völlig verbogene Gebäcksträger, eine massive Stahlkonstruktion, wie man sie damals überall verbaut hatte (Aluminium als Werkstoff hielt erst sehr viel später Einzug in die Fahrradindustrie…), war zwar gröbst verbogen, hatte aber den Hinterreifen vor größeren Schäden bewahrt. So war nach einem Geradebiegen des Hecks, sowie der Entfernung des Korbs die Fahrtüchtigkeit wieder gegeben.

    Unglaublich! Man kann ES einfach nicht töten!!!

    Dennoch wurde nach alledem eine neue Hinterfelge fällig, die er sich auch redlichst verdient hat…

  • 0 Comments
  • Filed under: college life
  • Zoomquilt

    Unbelievable cool! A must see!

    Zoomquilt
    It involves the use of optical illusion, and a series of interlocking frame images, to create a never-ending series of images when compiled in a programmed loop. It is available in web, Adobe Flash, and Microsoft Windows screensaver formats.

    Aber genug der Worte und lasset Bilder sprechen!

    Zoomquilt I (46 images)
    Zoomquilt II (88 images)

  • 0 Comments
  • Filed under: pictures
  • Butterfly

    Gestern hat mich ein Schmetterling über eine Stunde lang in seinen Bann gezogen. Ich lag draußen in der Sonne und er setzte sich einfach auf meine Badehose und das für zirka 10min. Dann flog er davon und setzte sich abermals auf mich, diesmal auf meine Schulter. Ich ging ins Haus, holte meine Digitalkamera, kam wieder nach draußen und schoss ein paar Fotos. Der Schmetterling nach wie vor auf meiner Schulter. Als das Wetter drohte schlechter zu werden packte ich den Regenschirm zusammen und verstaute ihn, der Schmetterling flog von meinerDSC03590 Schulter und mir hinterher. Wie ein Haustier verfolgte er mich auf Schritt und Tritt und das ging ca. 90min so dahin. Zum großen Finale landete er sogar auf meinem Gesicht, startete aber nach einiger Zeit wieder, um schlussendlich weiter zu ziehen. Ich konnte das Ganze glücklicherweise dokumentarisch festhalten.

    -> Fotodokumentation

  • 0 Comments
  • Filed under: life, pictures
  • Pflasterspektakel 2007

    Alle Jahre wieder… Auch heuer lockte das Pflasterspektakel wieder tausende Menschen in die Linzer Innenstadt und dies bei 38 Grad Celsius!!! Wie immer einen Besuch wert.



  • 0 Comments
  • Filed under: events, pictures
  • Wubi – Linux Setup for Dummies

    ubuntu_logo.JPG

    Wubi is an unofficial Ubuntu installer for Windows users that will bring you into the Linux world with a single click. Wubi allows you to install and uninstall Ubuntu as any other application. If you heard about Linux and Ubuntu, if you wanted to try them but you were afraid, this is for you.

    Mit Wubi ist die Installation von Linux wirklich so einfach wie nie zuvor. Einfach Wubi herunterladen (nur wenige MB groß), Ubuntu Derivat auswählen, Festplattengröße festlegen, Sprache einstellen und Wubi downloaded und installiert automatisch was gewünscht wurde. Das Programm erstellt eine virtuelle Festplatte auf einer bereits bestehenden Partition und erstellt automatisch ein Dual Boot System. Damit kann man beim Booten zwischen WinXP/Vista und Ubunutu/Kubuntu/Xubuntu auswählen. Sollte man eines Tages, wider Erwarten Linux entfernen wollen, reicht eine normale Deinstallation von Wubi in Windows und Linux wird restlos entfernt. Das Ganze ist natürlich Open Source und somit vollkommen kostenfrei! Einfach fabelhaft!

    Wubi Homepage
    Wubi FAQ

  • 0 Comments
  • Filed under: webpages
  • Dank Web 2.0 und Ajax ist so einiges möglich geworden, die neuste Entwicklung ist eine komplette Simulation eines Computers per Browser. Man meldet sich an, erstellt sich einen Account und kann so seinen eigenen virtuellen Rechner erstellen der überall per Browser verfügbar ist. Natürlich inklusive allen Features, die das Betriebssystem zur Verfügung stellt.

    OS X Mercury ist eines dieser Onlinedienste. Derzeit ist das Service wegen Überlastung down, so ist es nicht möglich seinen eigenen Account zu erstellen. Dennoch hat man hat die Möglichkeit einen Gastzugang zu benutzen, um einen kleinen Einblick zu erhalten, was alles machbar ist.

    OS X Mercury erstellt ein OS X System sozusagen im Browser! (So ist es zum Beispiel auch möglich mittels Safari Browser im Browser zu “browsen”!) 😉 😀

    Einfach mal testen! (Auf der Page den “Start it up!” Button klicken und ab gehts!)
    Derzeit nur mit Firefox 2.0 und höher möglich, aber einen anderen Browser sollte man sowieso nicht benutzen…

  • 0 Comments
  • Filed under: webpages
  • Die mp3 Variante von “tv-links.co.uk”, basierend auf den gleichen System: Alles legal weil keine Files gehostet, sonder nur verlinkt werden!

    Auf liquid parallax findet man eine umfassende Liste über diverse Onlinedienste, die genau diese Art von Angebot in Ihrem Sortiment haben.

    >> Ultimate List of Free & Legal mp3 Music Downloads

  • 0 Comments
  • Filed under: webpages
  • 7.7.7

    seven.gif

    Der SEPTEM unserer Generation…
    What the hell is he talking about? -> Septaner
  • 0 Comments
  • Filed under: events
  • dancing doctor