Archive for August, 2006

Die magische Zauberkugel

Ich habe absolut keine Ahnung wie es funktioniert, aber es funktioniert! THX Babsi

Unbelieveable!

  • 0 Comments
  • Filed under: fun, webpages
  • CRL has left the building!

    Gestern Vormittag, als ich wieder einmal in Innsbruck war, musste ich feststellen, dass mein langzeitiger Mitbewohner Flashmaster CRL aka Carl Johan Senning ausgezogen war. Er hatte sehr kurzfristig ein WG Angebot außerhalb des Internationalen Studentenhauses bekommen, das er nicht abschlagen konnte. Schade, der Carl war und ist ein lässiger Kerl und ein Mitbewohner wie man sich ihn nur wünschen kann. Aber immerhin bleibt er in Innsbruck, dennoch werde ich bald mit einem neuen Wohnungsgenossen konfrontiert sein. Dieser Umstand gibt mir zu denken und ich stehe wie vor einem Jahr im Ungewissen. Wer und wie wird „der Neue“ sein? Jedoch sollte bald mehr Licht in die Angelegenheit kommen, denn als ich am Nachmittag wieder die WG betrat, war das Vorzimmer bereits wieder mit neuem Wohnungsmaterial gefüllt. „Der Neue“ war also bereits da, von ihm selbst fehlte jedoch jede Spur. Ein unglaublicher Wechsel, der sich innerhalb eines Tages im ISH ergeben kann. Vormittag Auszug, Mittag Grundreinigung, Nachmittag Einzug… Ich habe den neuen Mitbewohner zwar noch nicht kennen gelernt, aber die „Fohrenburger“ Biere im Kühlschrank lassen Gutes erahnen, denn alle Zeichen deuten damit auf Xiberger (=Vorarlberger). Leider musste ich terminbedingt am gleichen Tag wieder abreisen, aber man darf gespannt sein… 😀

    Carl related posts:
    http://www.schwingi.net/index.php?s=carl&Submit=Go%21

    Carls webpage:
    http://www.muschläck.com/ or http://www.xn--muschlck-5za.com/

    THX Carl, danke für alles!!!

  • 1 Comment
  • Filed under: college life
  • Frequency 2006 – Review

    REVIEW
    Wie versprochen kommt hiermit das große FM4 Frequency 2006 Review:

    Der erste Tag (inkl. Anreise):
    Wir hatten heuer, zwecks „Pole Position“ in Sachen Campingplatz Auswahl, beschlossen schon am Vortag anzureisen. Wie sich herausstellte war dies eine verdammt gute Idee, weil bereits bei unserer Ankunft um 15:00 schon reges Treiben auf den Feldern neben dem Salzburgring herrschte. Wir ergatterten noch einen fabelhaften Platz in traumhafter Lage, weit weg von Dixi Klos, weit weg vom Wald (der so ziemlich dem gleichen Zweck dient wie die Dixi Klos), weit weg von den breiten Wegen (die nur zu gerne als Austragungsorte von Eskalationen aufgesucht werden) und nicht abfallend (damit man nicht im Zelt, aufgrund zu starkem Gefälle, nach unten rutscht). Also im Grunde der „perfekte“ Platz. Natürlich schauten wir auch auf unsere Zeltnachbarn, aber auch diese machten einen netten Eindruck.
    Also Aufbauen und Plätze frei halten für die anderen die da noch kommen. Das komplette Lineup stellte sich dann aus folgenden Personen zusammen: Babsi, Silvia, Tina, “die Brandls” (eine Klasse für sich), Martin, Phillip, Tibor und meine Wenigkeit. Ein rundum gut gemischter und symphatischer Haufen. Das Camp wurde aufgebaut und die Piratenflagge auf einem abgesägten Baum gehisst.

    Der zweite Tag:
    Endlich ist es soweit und das Warten findet ein Ende, der erste offizielle Festivaltag. „Kettcar“, „Eagles Of Death Metal“, „Nada Surf“ und „Wir sind Helden“ konnten durchaus überzeugen. Eine Überraschung waren „Morrissey“ von denen ich bis dato wenig gehört hatte, die aber durchaus mit bekannten und guten Musikstücken aufwarten konnten. Der Headliner „Muse“ war nicht unbedingt der Wahnsinn, liegt vielleicht aber auch nur an meinem persönlichen Geschmack. Die „Scissor Sisters“ hingegen gaben alles auf der Bühne und besonders der Frontman, der in hautengen, roten, Lack und Leder Hosen sein Bestes gab erntete meine tiefste Bewunderung. Der Kerl konnte sich bewegen und er vermochte mit seiner Partnerin unglaubliche Stimmung zu verbreiten. Daumen hoch!

    Der dritte Tag (inkl. Abreise):
    „Arctic Monkeys“, „Kaiser Chiefs“, ein kurzer Abstecher zu „Fettes Brot“ und „Mando Diao“ legten durch die Bank akzeptable Performances auf die Bühne, eine Band jedoch überbot sie alle… „The Prodigy“ Wenn man sich das Lineup so durchsah, vermutete man zuerst einen Fehlgriff mit dieser Band, die so überhaupt nicht ins Konzept passte, aber man wurde eines Besseren belehrt: Prodigy rulte!!! Die Menge verwandelte sich in eine tobende, grölende, pogende und vor allem hüpfende Masse die kaum mehr zu halten war. „Diesel Power“ und „Smack My Bitch Up“ wurden in der Zugabe nachgereicht und hinterließen ein durchgeschwitzes, ausgelaugtes und völlig zufriedenes Publikum. Leider fiehl mir nach diesem Auftritt die Kraft zum Hüpfen für „Franz Ferdinand“, die Schotten mögen es mit verzeihen. Wie bereits voriges Jahr traten wir noch am Freitagabend die Heimreise an, um den großen Andrang am samstägigen totalen Ende zu vermeiden.

    Alles in allem ein gutes Festival, obwohl die Organisation zum Beispiel in puncto Schleusen, oder ausreichendem Campingplatz arg happerte.

    Fotos gibt’s natürlich auch:
    DSC02464 DSC02509 DSC02510


    Offizielle Webpage:
    www.frequency.at

  • 0 Comments
  • Filed under: events, music
  • Frequency 2006 – Preview

    PREVIEW

    Morgen ist es wieder soweit und DAS Festival der Saison öffnet wieder ihre Stages. Diesmal können die Veranstalter zwar nicht mit dem Mörderlineup, siehe Frequency 2005, aufwarten, aber es verspricht wie immer ein Event der Superlative zu werden. Denn das Eigentliche, was diese Veranstaltung ausmacht, ist die Stimmung und natürlich die dafür verantwortlichen Gäste/Rocker/Headbanger/Punks/Alternatives/… = “lässige Leid” eben!

    Außerdem ist das gesamte Areal neu gestaltet worden. Die Zugänge wurden erneuert und es gibt heuer nur mehr einen, gemeinsamen Campingplatz. Man wird sehen in wiefern sich die Gesamtsituation verbessert. Selbst die Wetterprognose sieht diesmal vielversprechend aus…

    Auf jeden Fall wird ein umfangreiches Review nachgereicht, soviel ist schon einmal versprochen! 😉

    frequency2006__lineup.gif
    Lineup

    Archiv:
    Frequency 2005 – Review

  • 0 Comments
  • Filed under: events, music
  • Plasma Pong

    Back to the roots…
    Pong erlebt wieder einmal ein Revival, diesmal im Farbenfeuerwerk der Extraklasse: Plasmapong!

    www.plasmapong.com

  • 0 Comments
  • Filed under: fun
  • Bihianese le mix

    Ein Klassiker unter den Flash Animationen; ich bin beim Aufräumen wieder einmal darauf gestoßen,…

    -> Bihianese le mix

  • 0 Comments
  • Filed under: fun, music
  • Hangar 7

    Vorigen Samstag machten wir einen kleinen Kurzurlaub und “reisten” nach Salzburg, um den Hangar7 zu bewundern, ein MUSS für jeden Septaner. Danach ging es noch in die Kulturstadt Salzburg selbst mit einem finalen “Einkehrer” ins Müllner Bräu aka Augustiner Bräu. Alles in allem ein gelungener Ausflug. Zur Nachahmung empfohlen!!!

    DSC02362 DSC02370
    http://www.hangar-7.com/

  • 0 Comments
  • Filed under: life
  • Garry Kasparov in der Plus City

    Unglaublich aber wahr, der “Schachpro” Alexander Klinkan hat es angekündigt und somit wird es bestätigt: Garry Kasparov kommt in die Plus City Pasching!

    Schachgroßmeister Garry Kasparov beim PlusCity Schachturnier:
    Ein österreichweit einzigartiger Event und ein „geschickter Schachzug“.

    Nicht nur Schachfreunde unterliegen der faszinierenden Persönlichkeit des „besten Schachspielers aller Zeiten“. Bereits mit 22 Jahren wurde Garry Kasparov jüngster Schachweltmeister und führte von 1984 bis zum Rücktritt von seiner aktiven Laufbahn 2005 die Weltrangliste an. Beim PlusCity Schachturnier am Fr., 8.09. und am Sa., 9.09.06 präsentiert er Kostproben seines Könnens und sein neues Buch.

    Source: http://www.plus-city.at/de/515/

    Also wer da nicht hingeht, ist wirklich selber schuld!

  • 0 Comments
  • Filed under: events
  • dancing doctor